Veranstaltungen

(Online-)Fortbildungen
Deeskalation und Selbstschutz in der Beratungsarbeit (DeSBa)
In der Distanzierungsarbeit müssen zivilgesellschaftliche Träger immer wieder mit Situationen umgehen, die ein (trägereigenes) Bedrohungsmanagement erfordern. Dabei geht es bei der Bearbeitung gefahrenrelevanter Fälle nicht nur um die Vermeidung einer Gefährdung der Öffentlichkeit, sondern auch um den Schutz der Klient*innen und den Selbstschutz der Berater*innen in der konkreten Beratungssituation. Diese Situationen sind in der zivilgesellschaftlichen Distanzierungsarbeit nicht alltäglich, erfordern jedoch ein schnelles und gleichzeitig durchdachtes Handeln....
03.06.2024 - 07.11.2024
Präsenz:
03./04. Juni in Berlin (Alt-Reinickendorf 25, 13407)
03./04. September in Berlin (Alt-Reinickendorf 25, 13407)
23./24. Oktober in Leipzig (Beratungsstelle Sachsen, Stieglitzstr. 84, 04229)
06./07. November in Frankfurt (Beratungsstelle Hessen, Leipziger Straße 67, 60487)
Online:
10.09.2024
23.09.2024
08.10.2024
09.10.2024
16.10.2024
22.10.2024
Berlin, Leipzig, Frankfurt/Main und online
Fachtag
2. Fachtag der LAG Straffälligenhilfe im Freistaat Thüringen e. V.
  Programm: 09.30 Uhr ERÖFFNUNG René André Dittrich-Bernuth Vorsitzender LAG Straffälligenhilfe in Thüringen 09.35 Uhr GRUSSWORT Doreen Denstädt Ministerin für Migration, Justiz und Verbraucherschutz 10.45 Uhr VORTRAG Weil Allah das gesagt hat - Islamismus im Strafvollzug Burak Yilmaz Autor und Theaterpädagoge 09.45 Uhr IMPULSVORTRAG Politische Bildung im Strafvollzug: aktuelle Herausforderungen und Forschungsergebnisse Prof. Dr. Jens Borchert Professor für Sozialarbeitswissenschaft/Kriminologie Hochschule Merseburg 12.00 Uhr MITTAG PANEL 12.45...
29.08.2024
9.30 bis 16.00 Uhr
Evangelisches Augustinerkloster zu Erfurt, Augustinerstraße 10, 99084 Erfurt
Online-Fortbildung
Männlichkeitsdarstellungen im (Jugend-)Strafvollzug
Im Männerstrafvollzug mit dem bestimmenden Merkmal der Heterosexualität stehen Macht- und Imageinteressen im Vordergrund des sozialen Handelns. Im Streben danach gehen jugendliche Gefangene Kriminalisierungs- und Viktimisierungsrisiken ein. Schwache, unerfahrene und sehr junge Häftlinge geraten dadurch in Außenseiterpositionen. Obendrein werden sie durch ältere, statushöhere Gefangene sozialisiert bzw. kriminalisiert. In Folge üben sie nicht nur Gewalt aus, sondern erleiden diese in zahlreichen Drucksituationen. Die Referentin Ellen M. Zitzmann...
07.10.2024
12.30 bis 15.00 Uhr
online (Link wird den Teilnehmenden vor der Veranstaltung bekannt gegeben)
Meeting
2. Jahres-Meeting der AG Strafvollzug und Bewährungshilfe 2024
Die Mitglieder der AG Strafvollzug und Bewährungshilfe treffen sich zwei Mal im Jahr in Berlin, um gemeinsam aktuelle Herausforderungen in der Präventionsarbeit zu diskutieren, sich zu relevanten Themen fortzubilden und kollegial Fälle zu beraten. Während des 2. Jahres-Meetings bilden die Kolleg*innen des Fachbereichs Psychotherapie von Violence Prevention Network gGmbH die Teilnehmenden zum Thema „Selbstfürsorge und -stärkung im beruflichen Kontext“ fort. Die Teilnahme ist nur für Mitglieder...
17.10.2024 - 18.10.2024
1. Tag: ca. 10.00 bis 17.00 Uhr
2. Tag: ca. 9.00 bis 16.00 Uhr
Berlin
Online-Fortbildung
Unschuldig! Kinder von Inhaftierten
Kinder, deren Eltern inhaftiert sind, stehen oft vor einzigartigen Herausforderungen und benötigen besondere Unterstützung, um mit der Situation umzugehen und ihr Leben weiterzuführen. Hinzukommen prekäre Lebenslagen, traumatisierende Erlebnisse, fehlende emotionale oder persönliche Perspektiven. Bislang orientiert sich sowohl die Praxis als auch die Wissenschaft am straffälligen Verhalten eines Menschen statt sich der fehlenden Netzwerkarbeit zwischen der Kinder- und Jugendhilfe, Strafvollzugsanstalt sowie Straffälligen- und Angehörigenarbeit zu widmen. Die...
15.11.2024
9.30 bis 12.00 Uhr
online (Link wird den Teilnehmenden vor der Veranstaltung bekannt gegeben)
Online-Fortbildung
Eine Erweiterung des Täter-Opfer-Ausgleichs: Restorative Justice-Verfahren im Strafvollzug
In dieser Fortbildung wird ein Restorative Justice-Projekt im Strafvollzug vorgestellt, das sich zu Recht als „Leuchtturmprojekt“ bezeichnen darf. Basierend auf dem Konzept der „Betroffenenorientierten Arbeit im Strafvollzug“ (BoAS) wurde erfolgreich ein Gruppendialog zwischen Inhaftierten und Betroffenen von Straftaten (nicht ein und derselben Tat) durchgeführt. Dabei wurde neben dem Konzept der Restorative Justice und der Wiedergutmachung auch der Gedanke der Rehabilitation und Resozialisierung verwirklicht. Anhand der einzelnen...
10.12.2024
9.30 bis 12.00 Uhr
online (Link wird den Teilnehmenden vor der Veranstaltung bekannt gegeben)